Es geht um die Existenz! Die Träger der politischen Bildung gehören unter den Corona-Schutzschirm der Bundesregierung!

#politischebildungundcorona - Von den Auswirkungen des Corona Virus sind wir alle betroffen. Privat, beruflich und in unserem bürgerschaftlichen Engagement. Für die politische Jugend- und Erwachsenenbildung geht es in weiten Teilen um die Existenz. Daher fordern wir, dass die Träger der politischen Bildung unter den Corona – Schutzschirm der Bundesregierung gehören! Wir brauchen jetzt Unterstützung und administrative Regelungen, damit wir auch in Zukunft unsere gesellschaftlich notwendige Arbeit weiterführen können.

Weiterlesen

[Veranstaltung] Vernetzt? Verstrickt? Verloren? Meinungsbildung Jugendlicher und digitale Medien

Im Mittelpunkt des Fachtags steht die Frage, wie digitale Medien politische und religiös-weltanschauliche Meinungsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen beeinflussen. Damit wollen wir nicht nur auf die entsprechenden Inhalte, sondern auch auf die maßgeblichen Kanäle und Formate, die Nutzungsarten und die Rezeptionsweisen blicken.

Weiterlesen

Online-Spiel: Bad News – vom Fake zum Chaos

„Only bad news are good news“ – diese medienpsychologische Weisheit ist auch in der Medienpädagogik bekannt und stellt uns stets aufs Neue vor die Herausforderung: Wie können wir Kinder und Jugendliche zu kritischen, mündigen User*innen erziehen? Das kostenlose Online-Spiel „Bad News“ hilft dabei. Das Spiel will über gefälschte Nachrichten und irreführende Meldungen aufklären und Jugendliche für Mediennutzung sensibilisieren.

Weiterlesen

Save the date: Diversitätsorientierung in Organisationen der politischen Jugendbildung - Ein Werkstatttag -

 Die Veranstaltung findet am 12.05.2020  von 11.00-16.30 Uhr in Hannover statt. Für viele Organisationen der politischen Jugendbildung nimmt das Thema Diversitätsorientierung einen hohen Stellenwert ein. Der Werkstatttag widmet sich unter dem Motto „Wirklich offen für alle?“ der Frage, wie die eigene Organisation hinsichtlich einer diversitätsorientierten Öffnung aufgestellt ist.

Weiterlesen

Jetzt handeln: Ein starkes Signal für Erasmus+ setzen

Am Donnerstag beraten die Staats- und Regierungschefs der EU in einer Sondertagung mit dem nächsten mehrjährigen EU-Finanzrahmen (MFR) das Haushaltsbudget für den Zeitraum 2021-2027. Der Vorschlagsentwurf für das künftige Erasmus+ Programm sieht mit 21,2 Milliarden Euro zwar eine willkommene Aufstockung der bisherigen 14,7 Milliarden Euro vor, diese bleibt aber weit unter der vorgeschlagenen Verdopplung der Kommission und dem Vorschlag der Verdreifachung von Parlament und Kommissionspräsidentin zurück. Ähnlich verhält es sich u. a. mit dem Europäischen Sozialfonds +.

Weiterlesen