Exportiere ICS

Mobile Beratung & Politische Bildung als „extremismuspräventive“ Demokratieförderung?

Titel:
Mobile Beratung & Politische Bildung als „extremismuspräventive“ Demokratieförderung?
Wann:
Mo, 27. Mai 2019 - Di, 28. Mai 2019
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

 

Mobile Beratung & Politische Bildung als „extremismuspräventive“ Demokratieförderung?Mobile Beratung & Politische Bildung als „extremismuspräventive“ Demokratieförderung?Mobile Beratung und non-formale politische Bildung werden in Deutschland als Instrumente der Präventiongegen „Extremismus“ betrachtet. Diese Verbindung knüpft an gewisse Traditionen an, denn staatlichepolitische Bildung wurde in den 1950er-Jahren als „positiver Verfassungsschutz“ konzipiert.Mobile Beratung hat sich als präventives Instrument in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt, istseit 2001 stetig gewachsen und durch die „Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention undDemokratieförderung“ politisch aufgewertet worden.Vor dem Hintergrund dieser Traditionen ist es nicht erstaunlich, dass beide Felder eine große Schnittflächehaben, von gemeinsamen Leitbildern bestimmt werden und vergleichbare Ziele verfolgen. Deshalb gibt eszwischen Kollegen*innen aus den beiden Professionen viel Gesprächs- und Klärungsbedarf, für den in derTagung Raum gegeben werden soll. Dafür wird ein Fachgespräch mit prozessorientierten Methodenmoderiert, in dem wir alle Teilnehmenden als Experten*innen in ihrem Feld sehen.Zu diesem offenen Dialog laden der Bundesverband Mobile Beratung gemeinsam mit demBundesausschuss Politische Bildung (bap) sowie den Kooperationspartnern DVPB/Landesverband Hessenund der Akademie „Haus am Maiberg“ ein.

 

Veranstalter:

  • Bundesverband Mobile Beratung e.V.'
  • Bundesausschuss Politische Bildung (bap)
  • DVPB/LV Hessen
  • Haus am Maiberg

 

Koordination:

Haus am Maiberg/Benedikt Widmaier Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat/Sandra Knatz Tel. 06252 930614

 

Tagungsbeitrag:

Teilnahmebeitrag: 80,00 EUR (Übernachtung,Verpflegung, Tagungskosten, dazu ggf. 10,00 €Einzelzimmerzuschlag)

 

Anmeldeschluss:

30.04.2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt