Internationales

In unseren internationalen Formaten der politischen Jugendbildung stehen Begegnung, berufliche Qualifizierung sowie die aktive und nachhaltige Mitgestaltung der gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Europa und der Welt im Mittelpunkt.

Wir Jugendbildungsreferentinnen und -referenten organisieren mit vielen internationalen Partnerinnen und Partnern

Die Projekte werden anteilig von Ministerien, den Jugendwerken, den Koordinierungsbüros und der Europäischen Kommission gefördert. 

[Material] Praxishandbuch Israel

Das neue Praxishandbuch von ConAct für den deutsch-israelischen Jugendaustausch gibt Neueinsteigerinnen und -einsteigern wie auch erfahrenen Gruppenleitenden vielfältige Hilfestellungen. Die Landesorganisationen von ARBEIT UND LEBEN bekommen dort das notwendige Know-How, damit auch sie erfolgreich neue Projekte mit Israel initiieren können.  

Weiterlesen

Was tut die EU für mich?

Über die EU wird viel geschimpft. Nicht wenige Analyst*innen ziehen eine Linie vom Erstarken der rechtspopulistischen Kräfte in Europa zur Europäischen Union und ihrer politischen Verwaltung. Die Vorwürfe sind dabei jedoch häufig sehr unkonkret. Von einer "Beamtendiktatur" bis hin zu einem "nutzlosen und arbeitsscheuen Haufen" gibt es die ganze Palette an Stammtischvorwürfen. Die EU hat sich nun entschlossen, mit einer kleinen Website aufzuzeigen, was sie eigentlich alles macht und wie sich das auf die Menschen in Europa auswirkt.

Weiterlesen

Tools für internationale Jugendprojekte

Internationale Begegnungen können getrost als das Sahnhäubchen der politischen Bildung bezeichnet werden. Nur selten haben politische Bildner*innen sonst die Möglichkeit, sich längere Zeit mit einem Thema und einer Gruppe auseinanderzusetzen. Und wenn dann noch eine Gruppe aus einem anderen Land dazu kommt, dann werden schon von ganz alleine viele interessante Fragen gestellt. Dennoch bedeutet so eine Jugendbegegnung auch immer eine Menge Arbeit. Diese Woche wurden einige Tools veröffentlicht, die diese Arbeit erleichtern können.

Weiterlesen

[Seminarbericht] 3 hoch 3. Ein trilaterales Projekt zu Menschenrechten, Religion und Medienpartizipation

"3 hoch 3" war ein interaktives Austauschprogramm zwischen Bosnien und Herzegowina, Serbien und Deutschland. Die Jugendlichen aus diesen drei Ländern begaben sich auf eine Spurensuche um die abstrakten Themenfelder Menschenrechte, Religion und Medien(partizipation) mit ihren Vorstellungen und Diskussionen zu füllen.

Weiterlesen

  • 1
  • 2