Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt

images/fachgruppen/Fachgruppe-Medien-2019.jpg

Wie kann die politische Bildung von digitalen Medien profitieren? Wo liegen Chancen und Grenzen beim Einsatz digitaler Werkzeuge in Bildungsprozessen? Was macht der digitale Wandel mit der Arbeitswelt? Wo ist die Balance zwischen Sicherheit und dem transparentem Menschen?

Die Fachgruppe Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt versucht diese und andere Fragen rund um den digitalen Wandel zu beantworten. 

[Buch] Der Ton wird härter. Hass, Mobbing und Extremismus

Über die Verrohung der Debattenkultur wurde bereits viel diskutiert und dass die breite Welt der Medien daran ihren Anteil hat, ist inzwischen ein Allgemeinplatz. In "Der Ton wird härter. Hass, Mobbing und Extremismus" beschreiben die Medienanstalten ihre Maßnahmen und Projektansätze, stellen daraüberhinaus aber auch Forderungen. Eine interessante Lektüre mit vielen Tipps für die (medien-)pädagogische Praxis.

Weiterlesen

[Werkzeug] Infografiken leicht gemacht

Das visuelle Aufarbeiten von Daten ist nicht nur im Journalismus eine Herausforderung. Auch in der Bildungsarbeit gibt es manche spröde Statistik die, anders aufbereitet, durchaus für ein Aha-Erlebnis sorgen kann. Bislang war das Visualisieren von Datensätze jedoch entweder sehr aufwendig oder teuer. Mit dem Data Gif Maker gelingen jedoch animierte Infografiken sehr leicht:

Weiterlesen

[Studie] #Hass im Netz: Der schleichende Angriff auf unsere Demokratie 

Über die Hälfte der Hessinnen und Hessen bekennen sich aus Angst vor Herabwürdigung und Hass im Internet seltener zu ihrer politischen Meinung. Das ist ein Ergebnis der Studie „Hass im Netz“, die Campact und das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) präsentieren. Damit wird Hasssprache im Netz zu einer Gefahr für Meinungsbildung und -freiheit.

Weiterlesen

Von Game of Thrones bis House of Cards. Politische Perspektiven in Fernsehserien

Politische Grundfragen werden nicht nur in Fachdebatten oder im politischen Betrieb ausgehandelt, sondern auch in Fernsehserien. Dazu liefert Anja Besand in der Schriftenreihe der BpB herausgegebene Band "Von Game of Thrones bis House of Cards" eine interdisziplinäre Perspektive. Hier entfalten populäre Serien  Potenzial, wenn man sie als Gegenstände der politischen Bildung versteht.

Weiterlesen