Politische Bildung und Corona

[Methode] Spielerisch Wissen tanken – Actionbounds zum Thema Wasser

Passend zum aktuellen Themenschwerpunkt der politischen Jugendbildung von Arbeit und Leben stellt die zuständige KJP-Fachgruppe drei Actionbounds für Berlin und Brandenburg zum Thema Wasser vor: Am 22. März fand der #Weltwassertag statt. Der Zugang zu Wasser, der Verbrauch und die Vermeidung von Abfällen wie Plastik sind rund um die Welt bedeutende Themen, die den Alltag von allen Menschen betreffen. In Zusammenarbeit mit tip tap e.V. hat Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg drei sogenannte Bounds erstellt, die in der App Actionbound kostenlos gespielt werden können. Ein Bound ist eine Art Spaziergang, bei dem zu einem bestimmten Thema ein Ort erkundet wird. Er hält Informationen in Form von Texten, Videos oder Audios sowie interaktive Quizfragen und Aufgaben bereit.

Weiterlesen

[Studie]: Das Leben von Jugendlichen in der Corona-Pandemie

"Junge Menschen klagen in der Corona-Zeit über psychische Probleme, Vereinsamung und Zukunftsängste. Das gilt besonders für diejenigen mit finanziellen Sorgen. Von der Politik fühlen sie sich im Stich gelassen. Dabei sind sowohl materielle Unterstützung als auch eine stärkere Beteiligung von Jugendlichen gerade jetzt vonnöten." Das sind zentrale Ergebnisse einer neuveröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung "Das Leben von Jugendlichen in der Corona-Pandemie". Für die Politische Jugendbildung besonders brisant: "58 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Situation der Jugendlichen den Politiker:innen nicht wichtig sei. Mit 57,5 Prozent gehen fast genauso viele gar nicht erst davon aus, dass junge Menschen ihre Ideen in die Politik einbringen können."

 

[Rückblick] Deutsch-russische Jugendbegegnung VIRTUELL: Leben – Lernen – Zukunft

Während die meisten Jugendbegegnungen von Arbeit und Leben momentan pandemiebedingt komplett abgesagt werden, fand der Jugendaustausch von Arbeit und Leben Hamburg und dem Bund der Metallgewerkschaften St. Petersburg im Dezember 2020 als digitales Format statt. Die Jugendlichen beschäftigten sich mit dem Thema „Krisenzeit – Gewerkschaften und Corona”, so dass zwei Themen besondere Aufmerksamkeit geschenkt  wurde: Wie hat sich die Pandemie auf das private und berufliche Leben der Teilnehmenden ausgewirkt und welchen Beitrag können Sie als Jugendliche zu einer Verbesserung in der Krisensituation leisten?

Weiterlesen

Journal für Politische Bildung: Corona-Zeiten

Frisch aus der Druckerpresse ist die neue Ausgabe des Journals für Politische Bildung, diesmal mit dem Schwerpunktthema "Corona-Zeiten": "Im Lockdown hatte und hat die politische Bildung einerseits damit zu kämpfen, die Existenz der Einrichtungen zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und wirtschaftliche Verluste möglichst auszugleichen. Andererseits galt es, unter den Bedingungen von Corona weiterhin Seminare und Veranstaltungen durchzuführen. Mit beeindruckender Kreativität und innovativen Ideen wurden neue Formate entwickelt. Die Reaktion der politischen Bildung war ein enormer Digitalisierungsschub, der Tagungsraum wurde ins Internet verlegt. Barcamps wurden online durchgeführt, man traf sich zu Videokonferenzen und Webinaren, Angebote des Blended-Learning wurden erweitert, Erklärvideos gedreht, Trickfilme produziert, Podcasts angeboten. Einige Einrichtungen, so wird berichtet, konnten durch ihre Online-Präsenz ihre Reichweite erweitern." (aus dem Editorial der aktuellen Ausgabe).

Weiterlesen

BMFSFJ: Jugend-Hearing zur Bewältigung der Corona-Folgen

Junge Menschen sind gesundheitlich durch das Corona-Virus zwar durchschnittlich weniger gefährdet, umso stärker sind sie jedoch von den Maßnahmen zur Virus-Eindämmung und den damit verbundenen sozialen Einschränkungen und wirtschaftlichen Folgen betroffen. Das Kinderzimmer wird zum Ort für Homeschooling, Freizeit, Wohnen und Schlafen. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach geben 63 Prozent der jungen Menschen an, dass sie sich einsam fühlen oder unter Einsamkeit und den Einschränkungen leiden.Im Jugend-Hearing soll es am 11. März 2021 darum gehen, wo junge Menschen etwa in den Bereichen Bildung und Arbeit Unterstützung benötigen und wie unbeschwerte Freiräume wieder eröffnet und erhalten werden können. Im Dialog von der Ministerin mit Jugendlichen, Jugendinteressenvertretungen, Fachorganisationen der Jugendhilfe sowie wissenschaftlichen Expertinnen und Experten wird das Thema „Corona, Jugend und die Folgen“ diskutiert, um jugendpolitische Perspektiven für die Zeit nach Corona zu entwickeln.

Hier gehts zur Pressemitteilung.

[Material] Digitale Tools Internationaler Jugendarbeit

Internationale Jugendarbeit lebt vom Austausch und der Begegnung und ist geprägt von einer vertrauensvollen und intensiven Partnerschaft der beteiligten Träger im In- und Ausland. Internationale Maßnahmen fördernInternationale Jugendarbeit lebt vom Austausch und der Begegnung und ist geprägt von einer vertrauensvollen und intensiven Partnerschaft der beteiligten Träger im In- und Ausland. Internationale Maßnahmen förderndie Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen imHinblick auf Selbstvertrauen, soziale Kompetenz, Offenheit für neue Erfahrungen und interkulturelle Kompetenz sowie Weltoffenheit. In diesem Sinne kann die Internationale Jugendarbeit von der Digitalisierung enorm profitieren.

Weiterlesen

Wie diskriminierend sind Algorithmen?

Wann immer wir uns im Internet bewegen, sind sie unsere aufmerksamen Begleiter und Wegweiser: Algorithmen. Welche potenziellen Freunde werden mir vorgeschlagen? Welche Musik passt am besten zu meinem Geschmack? Das sind nur zwei Beispiele, wo uns Algorithmen konkret begegnen und soziale Interaktionen beeinflussen. Algorithmische Entscheidungssysteme verstehen und ihren Einfluss kritisch hinterfragen zu können, muss daher ein wichtiger Bestandteil von digitaler politischer Bildung sein. Was sollte jede*r über Algorithmen wissen? Warum können sie diskriminierend wirken? Und in welcher Form kann das Thema in der politischen Bildung aufgegriffen werden?

#15 Digitale politische Bildung – Wie diskriminierend sind Algorithmen?
Freitag, 27.11.2020 von 10.00-11.15 Uhr
Auf einen Kaffee mit… Sana Shah, Algorithm Watch

Link: https://zoom.us/j/92526039606

Meeting-ID: 925 2603 9606

Die Reihe "Auf einen Kaffee mit..." stellt nun schon seit März regelmäßig spannende Themen und Referent*innen rund um die digitale politische Bildung vor. Alle bisherigen Folgen gibt es auch zum Nachsehen und -hören auf der Seite der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et): http://www.digitalepolitischebildung.de/

Verschwörungsideologien entgegentreten: Multiplikator*innen-Fortbildung (Online)

Verschwörungsideologien werden besonders in Krisenzeiten verbreitet. In der aktuellen Corona-Pandemie wird deutlich, wie viele Menschen für ihre Erzählungen anfällig sind. In diesem Online-Workshop setzen wir uns mit Verschwörungsideologien auseinander und fragen: Wodurch kennzeichnen sich diese Erzählungen und warum sind sie für Menschen so attraktiv?

Weiterlesen