Exportiere ICS

„Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in der Migrationsgesellschaft: Haltung und Handlungsstrategien für die Jugendbildungsarbeit entwickeln“

Titel:
„Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in der Migrationsgesellschaft: Haltung und Handlungsstrategien für die Jugendbildungsarbeit entwickeln“
Wann:
Di, 4. Dezember 2018 - Mi, 5. Dezember 2018
Wo:
Berlin - Berlin, Berlin
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Diese Fortbildung findet im Rahmen des Projektes „Empowered by Democracy“ des Bundesausschusses Politische Bildung (bap) statt.

Das Projekt “Empowered by Democracy” lädt junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen ein, sich in Seminaren und Workshops mit Fragen des Zusammenlebens in der Demokratie auseinanderzusetzen. In diesen oftmals von hoher Diversität geprägten Lernräumen sind politische Bildner*innen zum Teil mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, mit diskriminierenden Äußerungen oder Handlungen konfrontiert. Der Umgang damit stellt hohe Anforderungen an sie, besonders wenn Diskriminierende selbst von Diskriminierung betroffen ist. Der intersektionale Ansatz kann helfen, Situationen in ihrer Komplexität besser zu verstehen und Bildungsprozesse wertschätzend, aber mit einer klaren Haltung in Bezug auf Abwertungs- und Ausgrenzungsprozesse zu gestalten.

Die Fortbildung stellt auf praxisorientierte Weise die Ansätze der Intersektionalität, der Diskriminierungskritik und der Subjektorientierung vor. Anschließend werden in vertiefender Kleingruppenarbeit die häufig als besonders herausfordernd benannten Ungleichheitsideologien Antisemitismus, Rassismus und Sexismus beispielhaft behandelt. Beim abschließenden Ausblick sollen Schlussfolgerungen für die Bildungspraxis zusammengeführt werden. 

Gestaltet wird die Fortbildung von Dr. Susanne Offen (Bildungsforscherin an der Leuphana Universität Lüneburg, freiberufliche politische Bildnerin) und Dr. Olaf Kistenmacher (freier Wissenschaftler, Autor und Pädagoge). Weitere Referent*innen sind angefragt.

Herzlich eingeladen sind alle Fachkräfte der politischen Jugendbildung.

Die Kosten für die Teilnahme, die Verpflegung während des Treffens, eine Übernachtung im Tagungshaus sowie der An- und Abreise nach Bundesreisekostengesetz (Bahnfahrt 2. Klasse) übernimmt der Bundesausschuss politische Bildung (bap) e.V.

Wir freuen uns, wenn Sie sich den Termin vormerken. Auch Anmeldungen nehmen wir gerne schon entgegen.

Zur Online-Anmeldung

Tagungsorganisation

Andrea Müller

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Veranstaltungsort

Standort:
Berlin - Webseite
Straße:
Kapweg 4
Postleitzahl:
13405
Stadt:
Berlin
Bundesland:
Berlin
Land:
Germany