Blog

Interventionen für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt – Stärkung der Handlungsfähigkeit vor Ort!

Politische Bildungsarbeit im Themenfeld geschlechtliche und sexuelle Vielfalt hat einerseits eine längere Geschichte, andererseits aufgrund antifeministischer Interventionen rechter Akteur_innen auch eine aktuelle Brisanz. Vor diesem Hintergrund erscheinen Projekte, die Bildungseinrichtungen und Pädagog_innen Unterstützung für emanzipatorische Arbeit und Entwicklungen bereitstellen von besonderer Bedeutung.

Das Modellprojekt Interventionen für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt – Stärkung der Handlungsfähigkeit vor Ort! des Berliner Trägers Dissens e.V. unterstützt die inklusive Weiterentwicklung pädagogischer Institutionenkulturen (Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen etc.) in Richtung Akzeptanz geschlechtlicher, amouröser und sexueller Vielfalt und des Abbaus von Diskriminierung. Auf der Homepage haben die Projektmitarbeiter_innen nun einen Erklärfilm zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt „Selbstbestimmt leben und lieben!“ veröffentlicht. Außerdem finden sich hier eine Vielzahl von gut ausgearbeiteten Methoden sowie ein Glossar zum Download.

www.interventionen.dissens.de

Neue Serie: Black Mirror

Wenn ihr gerne Serien oder Filme schaut, ist die folgende Empfehlung vielleicht etwas für euch: Black Mirror (erste Staffel 2011, zweite 2013, dritte in Produktion). Produzent Charlie Brooker erklärte den Titel folgendermaßen: „Wenn Technik eine Droge ist – und es fühlt sich wie eine Droge an – was genau sind dann die Nebenwirkungen? Dieser Bereich – zwischen Vergnügen und Unbehagen – ist der Schauplatz meiner neuen Dramaserie Black Mirror. Der schwarze Spiegel im Titel ist der, den man an jeder Wand, auf jedem Tisch, in jeder Handfläche findet: der kalte, glänzende Bildschirm eines Fernsehers, eines Computerbildschirms, eines Smartphones.“

Weiterlesen