Zwischen Krieg und Frieden: 15. Jugendmedienworkshop im Bundestag

Workshop im Bundestag vom 25. November bis 1. Dezember 2018 für Interessierte zwischen 16 und 20 Jahren
 
Friedliches und konstruktives Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen und zwischen Staaten zu gestalten, ist eine der zentralen Fragen des 21. Jahrhunderts. Aber wie funktioniert Frieden? Was müssen Einzelne, Institutionen und Gesellschaften lernen, wie ihre Beziehungen überdenken und aufbauen, um Frieden zu gestalten? An vielen Orten auf der Welt bestehen Konflikte, bis hin zum Krieg. Medienschaffende müssen sich die Frage stellen: Wie kann über Krieg berichtet werden?
Wer und was soll erreicht werden? Ist der Krieg näher, weil darüber berichtet wird und man davon weiß? Über welche Kriege wird nicht oder wenig berichtet und warum? Wie verändert Krieg die Gesellschaft? Kann man einen Konflikt überhaupt verstehen, wenn er tausende Kilometer weit weg ausgetragen wird? Was ist die Rolle der Medien zwischen Krieg und Frieden? Welche Verantwortung hast Du?
Vom 25. November bis 01. Dezember 2018 setzen wir uns beim Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag mit diesen und anderen spannenden Fragen auseinander. Lerne an sieben anspruchsvollen Tagen die Hauptstadt kennen, tauche ein in die aktuellen Debatten zu Krieg und Frieden, hospitiere in einer Hauptstadtredaktion, triff Abgeordnete, tritt in direkten Austausch mit Expertinnen und Experten und berichte darüber in deinem eigenen Artikel in dem Jugendmagazin politikorange.

Du bist medieninteressiert? Zwischen 16 und 20 Jahren alt? Dann schicke uns Deine Bewerbung bis zum 14. September 2018.

Weitere Informationen rund um den Jugendmedienworkshop und zur Bewerbung findest Du unter www.jugendpresse.de/bundestag