[Video] „Callspiracy“ - Verschwörungsglaube

Symbolbild | Photo by Tom Radetzki on Unsplash

die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat eine neue Sendung: CALLSPIRACY, ein Format zur Beratung für Angehörige von Verschwörungsgläubigen.

Wenn Menschen im eigenen Umfeld an Verschwörungserzählungen glauben, ist das für Angehörige häufig eine große Belastung. Wie kann man mit jemandem sprechen, der an Verschwörungsmythen glaubt und wie setzt man Grenzen? In der Call-in-Sendung CALLSPIRACY der bpb, produziert von Turbokultur, sprechen Moderatorin Eva Schulz sowie Laura Larsson, Aljosha Muttardi, Vanessa Tamkan und Hendrik Bolz mit Angehörigen von Verschwörungsgläubigen. Eine neue Folge erscheint jede Woche, gleichzeitig fgibt es auf den Social-Media-Kanälen der bpb viele weitere Infos und Videos zum Thema.

Ziel des Format ist es, die Anrufenden dabei zu unterstützen, besser mit ihrer Situation und der eigenen Gefühlslage umzugehen und die Beziehung mit ihren Angehörigen oder aber den eigenen Umgang mit der Situation zu verbessern. Denn Angehörige sind emotional oft nicht nur sehr belastet, sondern haben nachweislich auch den größten Einfluss auf Verschwörungsgläubige und ihre Einstellungen. Durch die Sendung werden auch den Zuschauenden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie mit solchen Situationen umgehen können.

Auf einen Blick:
CALLSPIRACY – Call-In-Sendung für Angehörige von Verschwörungsgläubigen
Wann: Ab jetzt, jede Woche eine neue Folge

 

hier geht’s direkt zur ersten Folge:

 

Quelle: bpb

Video, Verschwörungstheorien, Verschwörungsideologien, Bundeszentrale für politische Bildung


Politische Jugendbildung ist ein Angebot
der Jugendbildungsreferent*innen von
Arbeit und Leben DGB/VHS e.V.

BMFSJ

Home