[Veranstaltung] Verschwörungserzählungen und Antifeminismus

© Symbolbild von Andreas Senftenberg auf Pixabay

Fachtag zu Organisationsstrukturen, Ideologien und Zielen einer heterogenen Szene: digitale Veranstaltung von bpb am 23. September 2022

In der Leipziger Autoritarismus-Studie (2020) kommen Wissenschaftler*innen zum Ergebnis, dass "jeder vierte Mann und jede zehnte Frau in Deutschland ein geschlossen antifeministisches Weltbild aufweist". Auch zeigt die Studie, dass es starke Korrelationen zu einer ausgeprägten Verschwörungsmentalität und rechtsradikalen Einstellungen gibt.

Das Erstarken des Antifeminismus zeigt sich auch auf den Demonstrationen oder in sozialen Medien, wenn Antifeminismus etwa von Rechtsextremen als Instrument der politischen Auseinandersetzung genutzt wird.   

Auf der digitalen Fachtagung sollen die aktuellen Ausprägungen des Antifeminismus und seine Verbindungen mit Rechtsextremismus und Verschwörungserzählungen beleuchtet werden. Zudem werden Handlungsempfehlungen für Sicherheitsbehörden, Verwaltungen und die Justiz erarbeitet. 

Die Veranstaltung findet am 23. September von 10.00 bis 14.00 Uhr statt. Anmeldung und Programm findet Ihr hierhier

Wichtige Ergebnisse der 10. Leipziger Autoritarismus-StudieErgebnisse der 10. Leipziger Autoritarismus-Studie sind auf der Homepage der Amadeu Antonio Stiftung zusammengefasst. Und hier geht's zur gesamten StudieStudie (Autoritäre Dynamiken: Alte Ressentiments - neue Radikalität; Oliver Decker, Elmar Brähler Hg., 2020).

  

Rechtsextremismus, Verschwörungsideologien, Antifeminismus


Politische Jugendbildung ist ein Angebot
der Jugendbildungsreferent*innen von
Arbeit und Leben DGB/VHS e.V.

BMFSJ

Home