Rund um den Bildungsurlaub

Symbolbild von Manfred Steger auf Pixabay

Kurz vor dem Jahresende veröffentlichen viele Einrichtungen und Bildungsträger ihr Programm mit Bildungsurlaubsseminaren. So auch die einzelnen Landesarbeitsgemeinschaften von Arbeit und Leben.

In 14 Bundesländern gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub, der auch unter den Bezeichnungen Bildungszeit oder Bildungsfreistellung läuft. Dass Beschäftigte diesen Anspruch auf Weiterbildung zusätzlich zu ihrem regulären Urlaub haben, wird vielen bekannt sein. Dass und vor allem wie der Bildungsurlaub auch langfristig wirkt, zeigen die Autor_innen der kürzlich erschienenen subjektwissenschaftlichen Studie "Wie Bildungsurlaub wirkt" (Wochenschau Verlag). Auch der Forschungsschwerpunkt außerschulische politische Jugendbildung und politische Erwachsenenbildung sind Teil der Betrachtung. Wer mehr über die langfristigen Wirkungen von Bildungsurlaub und Bildungsfreistellung erfahren möchte, findet hier hier weitere Informationen zum Band 23 aus der Reihe non-formale politische Bildung.

Auch Auszubildende haben als Beschäftigte einen Anspruch auf Bildungsurlaub. Zu den Regelungen in der Lehre, zur Antragstellung und einzelnen Schritten gibt es in diesem RatgeberRatgeber weiterführende Hinweise. Sucht Ihr nach Informationen in einfacher, verständlicher Sprache? Dann könnte diese Broschürediese Broschüre eines im Rahmen der nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildungnationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung geförderten Projektes MENTOpro hilfreich sein. Und wer noch nach guten Gründen für den Bildungsurlaub sucht, wird hierhier fündig.

 

 

Bildungsrurlaub


Politische Jugendbildung ist ein Angebot
der Jugendbildungsreferent*innen von
Arbeit und Leben DGB/VHS e.V.

BMFSJ

Home