COVID-19 und Internationale Jugendarbeit

Die Unsicherheit im Umgang mit dem Corona-Virus bzw. Covid-19 macht auch vor der Internationalen Jugendarbeit nicht Halt.

Aus diesem Grund hat IJAB als Fachstelle für den internationalen Jugendaustausch auf seiner Webseite einen Themenschwerpunkt zum Coronavirus eingerichtet.

Dort werden beispielsweise laufend Informationen von Fördergebern zur aktuellen Situation gesammelt. In einem weiteren Beitrag wurden Meldungen aus dem Arbeitsfeld rund um die Corona-Krise in einer Linksammlung zusammen gestellt, Positionspapiere und Stellungnahmen, Informationen aus unterschiedlichen Maßnahmen und Programmen, aber auch Ideen und Tipps wie man trotz allem in Verbindung und im Thema bleiben kann.

Und schließlich wird es bald auch Anregungen und Hilfestellung geben, wie internationale Jugendarbeit derzeit gestaltet werden kann: Wie können Partnerschaften aufrechterhalten werden? Wie können digitale Tools hierbei unterstützen? Sind virtuelle Aktivtäten eine echte Option? Wie lässt sich das gut organisieren? Wie kann virtuelle Beratung in diesen Krisenzeiten aussehen?

Die Bereiche werden in den nächsten Wochen laufend aktualisiert und ergänzt.

ARBEIT UND LEBEN beteiligt sich bereits an der Umfrage von IJAB zu den Auswirkungen auf die internationale Arbeit und wird die Ergebnisse im Rahmen eines IJAB-Onlineforums am 27.04.2020 mit den anderen Trägern diskutieren.

Eine allgemeingültige Aussage, wie mit internationalen Formaten in den nächsten Monaten umzugehen ist, kann nicht getroffen werden. Es handelt sich zur Zeit weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. An erster Stelle stehen immer die Gesundheit der Teilnehmenden und Mitarbeitenden und eine Verzögerung der Ausbreitung von Covid-19.

Bei den ARBEIT UND LEBEN-Landesorganisationen wurden bislang alle internationalen Begegnungen, die im zweiten Quartal geplant waren, abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Durch die verschiedenen Erlasse für die kooperierenden Schulen, die außerschulische Projekte und Reisen für das laufende Schuljahr untersagen, auch bereits über diesen Zeitraum hinaus.

In den Erasmus+ Projekten von ARBEIT UND LEBEN finden derzeit keine Entsendungen statt. Aktuelle Informationen gibt es auf www.praktikum-in-europa.de.

 

Weitere Informationen gibt es auch über

Konstantin Dittrich

Bundesarbeitskreis

ARBEIT UND LEBEN e.V.

Robertstr. 5a

42107 Wuppertal

Tel. 0202 97404-17

 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!