• Gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit

    Gute Arbeit und
    Bildungsgerechtigkeit

    Das Übergangsmanagement Schule-Beruf ist ein klassisches Arbeitsfeld in der politischen Bildung von ARBEIT UND LEBEN und damit auch der Fachgruppe: "Für gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit". Seit den 1980er Jahren begleiten wir junge Menschen partiell in genau diesem Lebensabschnitt.

    Interessiert mich ...

  • Soziale Gerechtigkeit gegen Ausgrenzung und Rassismus

    Soziale Gerechtigkeit
    gegen Ausgrenzung und Rassismus

    Die Fachgruppe für "Soziale Gerechtigkeit gegen Ausgrenzung und Rassismus" sucht nach neuen Wegen, soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Ausgrenzungsmechanismen zu thematisieren und das Recht auf Teilhabe für Alle und solidarisches Miteinander zu unterstützen.

    Interessiert mich ...

  • Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln

    Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln

    Die Fachgruppe "Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln" engagiert sich zu den Schwerpunktthemen: Globalisierung, soziale Gerechtigkeit, Ökologie und Nachhaltigkeit, Sensibilisierung für das Ehrenamt.

    Interessiert mich ...

  • Medien: Mitwirkungs­potenziale und Handlungs­optionen in der digitalen Welt

    Medien: Mitwirkungs­potenziale und Handlungs­optionen
    in der digitalen Welt

    Die Fachgruppe „Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt“ beschäftigt sich mit den Chancen und Herausforderungen der neuen Medien für die Politische Bildung. Aber auch klassische Medien, journalistisches Arbeiten, die Entstehung von Nachrichten und die Wirkung von Bildern sind Themen der Fachgruppe.

    Interessiert mich ...

Neue App für die Planung internationaler Jugendprojekte: Q App

Das Tool Q! App hilft Akteur*innen dabei, internationale Jugendprojekte zu planen. Über die App erhalten sie viele praktische Anregungen, Tipps sowie Checklisten, um gemeinsam mit den Partnern Mobilitätsprojekte zu entwickeln. Die Anwendung basiert auf den Europäischen Qualitätsgrundsätzen für Lernmobilität, welche im Rahmen des europäischen Projekts "European Platform on Learning Mobility in the Youth Field" (EPLM) entwickelt worden sind. Mit der Q! App kann überprüft werden, ob das geplante internationale Jugendprojekt diese Kriterien bereits berücksichtigt und wo es eventuell Verbesserungsbedarf gibt. Gezielte Fragen zum Projektmanagement unterstützen bei der Planung. In der App kann gemeinsam mit den Partnern am Projekt gearbeitet werden und können Feedback sowie Materialien ausgetauscht werden.

Die Europäischen Qualitätsgrundsätze für Lernmobilität definieren 22 Kriterien, die notwendig sind, um erfolgreiche Mobilitätsprojekte für junge Menschen durchzuführen. An der Entwicklung waren Akteur*innen aus Wissenschaft, Praxis und Politik (u. a. European Youth Foundation, European Solidarity Corps RC und die Nationalagenturen von Erasmus+) beteiligt.

Zur Qualitätsmobilitäts-App

Methoden für die politische Bildungsarbeit in mehrsprachigen Gruppen

In der politischen Bildungsarbeit mit (jungen) Geflüchteten und neuzugewanderten Menschen ist der Umgang mit der Mehrsprachigkeit der Teilnehmenden ein großes Thema. Die Teilnehmenden verfügen häufig nur über geringe Deutschkenntnisse und von einer gemeinsamen Brückensprache jenseits des Deutschen kann nicht ausgegangen werden. Viele Methoden der politischen Bildungsarbeit sind allerdings relativ sprachzentriert und setzen gute Deutschkenntnisse als Basis voraus. Diese an eine mehrsprachige Zielgruppe anzupassen, erfordert viel Zeit, die im Arbeitsalltag meist nicht gegeben ist.

Weiterlesen

Deutsch-Griechisches Jugendwerk auf dem Weg

Deutschland und Griechenland haben die rechtliche Grundlage zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks geschaffen: Das entsprechende Abkommen unterzeichneten am 4. Juli 2019 die beiden Staatssekretärinnen Juliane Seifert (BMFSFJ) und Antje Leendertse (Auswärtiges Amt) und der griechische Generalsekretär für Jugend, Pafsanias Papageorgiou, bei einem Treffen im Bundesfamilienministerium.

Weiterlesen

Schreiben zu Demokratie & Lebenswelt

Was macht mich zum Teil des Landes, was trennt mich (immer noch)? Was passiert in meiner Gegenwart, was bringe ich aus der Vergangenheit mit? Fragen, Begriffe und Gedanken nahmen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Anlass, sich selbst und weitere wahrzunehmen, an deren Vorstellungen und Sichtweisen teilzuhaben, um miteinander zu wachsen. Viele neue Perspektiven und Vergleichbarkeiten taten sich auf. Aber auch Unterschiede und Differenzen kamen zum Vorschein.

Weiterlesen

Datumsänderung: Fortbildung Antisemitismuskritische Bildungsarbeit

Antisemitismus tritt in unterschiedlichen Erscheinungsformen in der Gesellschaft auf. So sind antisemitische Gewalt und Alltagserfahrungen nach wie vor Teil der gesellschaftlichen Strukturen und beispielsweise in Schule und medialen Diskursen präsent. Die historische Tradierung von Antisemitismus in Deutschland lässt sich in aktuellen Ereignissen und Debatten deutlich erkennen und verdeutlicht auch für die politische Bildungsarbeit eine Notwendigkeit zur Auseinandersetzung mit dem Themenfeld.

Weiterlesen

Politische Bildung und Gemeinnützigkeit - zur Bedeutung des Attac-Urteils für die Bildungsarbeit

In seinem Urteil zur Gemeinnützigkeit der globalisierungskritischen NGO Attac hat der Bundesgerichtshof (BGH) sich explizit auf die politische Bildungsarbeit von Attac bezogen. Welches problematische Verständnis sowohl von politischer Bildung als auch von demokratischer Zivilgesellschaft hinter dieser Entscheidung steht, hat das Forum Kritische Politische Bildung in einer Stellungnahme zusammengefasst.

Weiterlesen

[Buch] Webvideo und politischer Bildung im Social Web

Die Publikation „Bewegtbildung denken – Beiträge zu Webvideo und politischer Bildung im Social Web“ des Netzwerkes bewegtbildung.net bringt die beiden Bereiche Webvideo und politische Bildung in mehreren Beiträgen zusammen und will so deren Verhältnis näher bestimmen.

Weiterlesen

Videoserie zum Jihadismus - "Jamal al-Khatib - Mein Weg" Staffel 2 erschienen

"Ich will ein Buch schreiben, um andere Jugendliche davon abzuhalten, nach Syrien zu gehen und sich dem Islamischen Staat anzuschließen", so die Worte eines inhaftierten Jugendlichen im Gespräch mit einem Mitarbeiter von Turn – Verein für Gewalt- und Extremismusprävention vor wenigen Jahren. Nach seinem Ausstieg aus der jihadistischen Szene wollte er sich dafür einsetzen, andere Jugendliche davor zu bewahren, die gleichen Fehler zu machen, die er in der Vergangenheit begangen hatte. Daraus entstand die Webvideoserie "Jamal al-Khatib - Mein Weg" deren 2. Staffel nun erschienen ist.

Weiterlesen